Tauchen oder schnorcheln in Exmouth?

Diese Frage hat uns im Vorfeld der Planung länger beschäftigt. Da wir nirgends eindeutige und befriedigende Aussagen fanden, haben wir uns entschlossen, beides zu tun. Irgendwie gehörte es zu unseren „must dos“, das Tauchen am Ningaloo Reef, genauso wie das Tauchen am Great Barrier Reef vor 5 Jahren.

Nun, das Tauchen war enttäuschend. Die Ausrüstung war von eher schlechter Qualität. Das Boot, mit dem wir auf’s Meer hinausfuhren recht klein und die Crew (dive guides) war nicht überzeugend. Der erste Tauchplatz, auf der Riff-Aussenseite, versprach einiges und hielt nichts! Warum wir auf 27 m abtauchten, bleibt rätselhaft, denn Fische haben wir kaum gesehen. Besonders ärgerlich: dadurch wurde die Tauchzeit unnötig verkürzt und als Highlight quasi wurde Vreni vom Guide nach oben auf das Schiff geschickt, als sie immer noch 85 bar in der Flasche hatte…

Der zweite Tauchgang fand dann auf der Riff-Innenseite, also landwärts statt. Viele grössere und kleinere Korallenblöcke sind auf einer riesigen Sandfläche verteilt. Einzelne Blöcke sind schön bewachsen und beherbergen auch recht viele unterschiedliche Fischarten. Allerdings: unser Guide war wohl ziemlich unsicher, denn er schwamm einige Male an den selben Blöcken vorbei… Mit einer maximalen Tiefe von gut 7 m und meist einer Tiefe von 3 – 4 Metern, war das eher tief schnorcheln als tauchen…!

Es tröstete uns wenig, von andern Leuten zu hören, dass es auch schöne Tauchplätze gäbe…

Offensichtlich lebt die Tourismusindustrie hier vom Schwimmen mit den Walhaien. Denn der nächste Tag war für uns ein ganz anderes Erkebnis: gut ausgerüstetes Boot mit genügend Platz, gute Ausrüstung und Verpflegung an Bord (bis hin zum Cüpli am Ende der Fahrt).

Unser Fazit ist klar: Solange nicht bessere Divecenters in Exmouth zu finden sind, ist das Tauchen hier wohl Glücksache. Das Schwimmen und Schnorcheln mit den Walhaien hingegen war super, wenn auch fast doppelt so teuer wie das Tauchen (ab ca. 400 AUD).

Wir wundern uns nun auch nicht mehr so sehr, weshalb die grösseren Anbieter von Tauchreisen das Ningaloo Reef kaum promoten, obwohl es viel schöner als das Great Barrier Reef sein soll…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s