Augusta – Albany

Donnerstag, 12. April

Nach einer weiteren, eher kühlen und regnerischen Nacht ging unsere Reise weiter. Durch unendlich weite Karri-Eukalyptuswälder, die oft durch grosse Weingüter unterbrochen wurden, fuhren wir Richtung Osten. Immer wieder sahen wir Emus und Kängurus. Auf dem Weg nach Pemberton besuchten wir kurz den Beedelup-Wasserfall  (oder eher Fälleli…, aber immerhin ein schöner Spaziergang über eine Swinging-Bridge).

Ein paar Kilometer später bewunderten wir den ca. 70 m hohen Bicentennial-Tree, den man beklettern könnte… wir beliessen es beim Anschauen.

Nahe Pemberton steht der wohl bekanntere Gloucester-Tree, den man auch bis auf eine Höhe von 65 m erklettern kann. Wir staunten von unten über die mutigen Kletterer und versuchten eine Mutter zu beruhigen, deren Jungs wie Wiesel hinaufstiegen.

Am Walpole-Inlet fanden wir wieder einen hübschen Zeltplatz. Sehr viele Pelikane schwammen hier auf dem nahen Wasser.

Freitag, 13. April

KookaburraAm Morgen wurden wir von einem Kookaburra beim Aufstehen beobachtet, keine 2 m von unserem Camper entfernt liess er sich von der Sonne das Gefieder wärmen.

Weiter ging’s Richtung Albany. Auf dem Weg machten wir kurz Halt auf einem Hügel, der uns einen Weitblick auf die Gegend um Walpole ermöglichte.

Ganz in der Nähe steht wohl einer der ältesten Tingle-Trees, eine Eukalyptusart, die nur in diesem Gebiet vorkommt. Der Baum ist vermutlich gegen 400 Jahre alt und hat schon etliche Waldbrände überlebt.

Tree Top WalkAls Zückerchen und Abschluss der Reise durch das Gebiet mit diesen Baumriesen marschierten wir auf einem Tree-Top-Walk auf bis 40 m Höhe über dem Boden zwischen den Baumkronen.

 

Zurück an der Küste erlebten wir die starke Brandung des Pazifiks. Mit unheimlicher Wucht schlagen die Wellen gegen die Felsen und die Gischt spritzt meterhoch an den Felsen empor. Sogar eine natürliche Brücke ist an dieser Stelle durch die Kräfte des Wassers entstanden!

Heute übernachten wir auf einem sehr schönen Campingplatz nördlich der kleinen Stadt Albany. Und es ist immer noch kühl und regnerisch… :-((  Aber bei allen unseren Aktivitäten wurden wir vom Regen verschont!

Ein Gedanke zu “Augusta – Albany

  1. Andrea 16. April 2018 / 18:40

    Kookaburra und tree top walk – was will man mehr 🙂 so schön!
    Wir haben unseren Kookaburra am allerletzten Tag in Sydney dann auch noch gesehen statt nur gehört…

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s